Familientherapie

Wenn sie sich als Familie oder Lebensgemeinschaft in einer belastenden Situation befinden und selbst nicht mehr weiter wissen, kann es hilfreich sein, mit einer neutralen Person zu sprechen.


Dabei kann es sich um Trennung der Eltern, Ängste, Krankheit, Schulschwierigkeiten, Unsicherheiten in der Erziehung, Süchte, Tod einer nahestehenden Person, Partnerkonflikte oder sonstige Lebensthemen handeln.


Die Außenperspektive, die ich Ihnen anbiete, kann Sie darin unterstützen, die Rollenverteilung und das emotionale Zusammenspiel innerhalb Ihrer Familie besser zu verstehen. Dadurch wird es leichter möglich, eigene Ressourcen und Fähigkeiten wieder zu entdecken und neue Wege des Miteinander-Umgehens zu eröffnen.


Zur Familientherapie können vollständige Familien aber auch nur Teile davon kommen: Elternteile mit einzelnen oder mehreren Kindern, Geschwister alleine, Großeltern mit Enkelkinder,...

Ich bin für jede Konstellation offen. Wichtig ist nur, dass alle Kommenden freiwillig mit dabei sind.