Achtsame Körperarbeit

Beruhend auf der Ausbildung zur körperorientierten Traumatherapeutin nach Peter Levine (Somatic Experiencing®) ist die achtsame Wahrnehmung und Empfindung des eigenen Körpers für mich zum Basiswerkzeug in meiner therapeutischen Arbeit geworden.


Über die Wahrnehmung der eigenen Körperempfindungen eröffnet sich Ihnen eine neue Quelle der Weisheit, die Ihnen sagt, was Sie brauchen und Ihnen gut tut. Das macht Sie unabhängig und stark.


In der therapeutischen Arbeit zeige ich Ihnen Möglichkeiten, sich diese Wissensquelle wieder zugänglich zu machen. Dadurch können Sie Ihr Leben eigenständig und für Sie passend gestalten. Sie können Ihr Wohlbefinden zurückgewinnen.


Mit dieser achtsamen Körperarbeit können schwierige Lebensereignisse, veraltete Überlebensstrategien oder behindernde Verhaltensmuster in Beziehungen verändert und aufgelöst werden.


Dazu gehören Themen aus der vorgeburtlichen Zeit genauso wie Geburtstraumata, die Kindheit, alle Formen von Beziehungen (privat und beruflich), Unfälle, Operationen oder Umweltkatastrophen.


Wesentliche Elemente im Bearbeitungsprozess sind:


  • Ressourcenbildung
  • Erdung
  • Körperwahrnehmung
  • Vollenden von Impulsen und Bewegungen
  • Pendeln zwischen angenehmen und unangenehmen Zuständen, wodurch das Unangenehme verändert oder aufgelöst wird

Die Besonderheit dieser Arbeit liegt darin, dass Sie sich, Ihre Körperreaktionen, Ihre Gefühlsreaktionen und Ihre Gedanken bewusst kennen und wahrnehmen lernen. Sie erfahren, wie diese Ebenen des Seins sich in Ihnen wieder verbinden und zusammenarbeiten können. Die unerfüllten Sehnsüchte, die man oft nach außen projiziert, können Sie in sich selbst erfüllen und stillen, wodurch Sie zu einem selbständigen und freien Menschen werden.


Wenn Sie Näheres über Traumata und ihre Auswirkungen erfahren möchten, lesen Sie bitte weiter unter Somaticexperiencing.de.